W3C

W3C demonstriert die Macht der Open Web Platform auf dem Mobile World Congress 2012

Lernen Sie vom W3C, wie das Web die Industrie verändert



http://www.w3.org/ — 12. Februar 2012— Das W3C lädt Medienvertreter, Analysten und Teilnehmer des Mobile World Congress (MWC) 2012 herzlich dazu ein, vom W3C mehr über die Veränderung der Industrie durch das Web zu erfahren. Das W3C präsentiert in Halle 2, Stand 2A31 Vorzeigeprojekte zu HTML5, CSS und anderen Webtechnologien. CEO Jeff Jaffe, W3C Mitarbeiter, und einige W3C Mitglieder sind als Experten vor Ort, damit Sie einen tieferen Einblick bekommen, wie das Web u.a. die Mobil-, TV-, Werbungs-, Spiele-, Verlags-, Automobil-, Gesundheitsindustrie verändert. Das W3C ermutigt zudem alle Teilnehmer, die mehr als 40 W3C-Mitglieder auf dem Kongress zu besuchen. Erfahren Sie mehr über W3C @ MWC 2012.

Das World Wide Web Konsortium lädt alle Interessierte zu folgenden Themen herzlich auf den W3C-Stand ein:

Kurz & Knapp

Was
W3C Entscheidungsträger als Experten für Medien- und Analystenartikel zu folgenden Themen verfügbar: HTML5, CSS, die Open Web Platform, Business Model Transforming, Consumer Case Studies, Offene Standards. Bitte kontaktieren Sie uns, um ein Treffen am W3C-Stand zu planen.
Wer
W3C CEO Jeff Jaffe, Dominique Hazaël-Massieux, Dave Raggett, weitere Experten und einige W3C-Mitglieder
Wo
W3C Stand, Halle 2, Stand 2A31 bei Fira de Barcelona Montjuic, Barcelona, Spanien.
Wann
27. Februar bis 01. März 2012

Über das World Wide Web Konsortium [W3C]

Das World Wide Web Konsortium (W3C) ist ein internationales Konsortium, in dem Mitgliederorganisationen, ein Vollzeit-Mitarbeiterstab und die Öffentlichkeit zusammenarbeiten, um Web-Standards zu entwickeln. W3C verfolgt seine Aufgabe hauptsächlich über die Erstellung von Web-Standards und Richtlinien, die gedacht sind, das Langzeitwachstum des Webs sicherzustellen. Über 400 Organisationen sind Mitglieder des Konsortiums. W3C wird gemeinschaftlich vom MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (MIT CSAIL) in den USA, dem Europäischen Forschungskonsortium für Informatik und Mathematik (ERCIM) mit Hauptsitz in Frankreich und der Keio Universität in Japan geführt und besitzt weltweit zusätzliche Niederlassungen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.w3.org/.

Kontakt

Marilyn Siderwicz, <w3t-pr@w3.org>, +1.617.258.5263